... make your dreams come true to build some new ...
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Zimmer 8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Mr McKinley
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
avatar

Anzahl der Beiträge : 404
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Zimmer 8   Sa Aug 18, 2012 6:35 am

Enthält: Bett; Kleiderschrank; 3 Regale; Schreibtisch + Stuhl; 2 Sessel; Nachttisch

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Penelopé Russo
Azubi SpringreiterIn
Azubi SpringreiterIn
avatar

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Zimmer 8   Di Nov 20, 2012 8:27 am

« Look at my dog - my dog is crazy«

Polternd japste Penelopé die Treppe hoch. Es war schon fast ein Kunststück zwei Hunde mit eienr nicht gerade geringen Körpergröße und -volumen im Griff zu halten, dabei mehrere Gepäckstücke mit sich rum zu schleppen und irgendwie auch noch die Stufen nicht zu verfehlen, wenn man selbst nicht sonderlich groß ioder muskulös war. Schnaufend blieb sie im Gang stehen, sah die Tür zum Wohnzimmer, die offen stand und ihr sofort einen Blick in ihr neues Zuhause gewahr. Es war schön in dem großen, hellen Raum, alles mit Liebe zum Detail eingerichtet, über Pennys Züge glitt ein zufridenes Lächeln. Dann ging sie den Gang entlang und suchte nach ihrem Zimmer, dort angekommen musste sie zuerst einmal ihre Tasche durchwühlen in welche sie den Schlüssel geschmissen hatte, die ihr die Frau im Büro gegeben hatte. Nach einer halben Ewigkeit hatte sie ihn schließlich gefasst udn konnte sich Zutritt zu ihrem Zimmer verschaffen. Bevor sie dieses jedoch betreten konnte schob sich schon Odie, flink wie ein Wiesel durch den Türspalt und durchquerte schnüffelnd das Zimmer, Balou dicht auf den Fersen. Seufzend gab Penny auf, es hatte keinen Sinn diese Hunde irgendwie zurückhalten zu wollen, also trat sie als Letzte ein und ließ ihre Sachen dort wo sie stand, direkt neben der Tür auf den Boden sinken, hockte sich auf ihren Koffer und sah sich ersteinmal gründlich um.
Ebenso wie das Wohnzimmer war auch das Einzelzimmer geräumig, ein Schreibtisch für die Hausarbeiten udn zum Lernen, zwei Cocktailsessel, die zum reinlümmeln einluden, ein großes Fenster, das viel Licht durchließ und den Raum erhellte, obwohl dieser Tag gar nicht einmal mehr zu den Schönen zählte udn schließlich noch ein Bett. Sofort sprang die Italienerin auf und warf sich auf ihr Schlafgelage, stellte fest, dass es äußerst tauglich war um darauf für längere Zeit zu übernachten. Zufrieden blickte sie sich um und sah ihre Hunde an.
"Na, was meint ihr? Der erste Eindruck ist doch schonmal nicht schlecht oder?"
Zustimmend grummelte Balou vor sich hin, während Odie noch damit beschäftigt war einen Weg unter das Bett zu finden. Nun es würd eihr in diesem Leben wohl nicht mehr glücken.

So begann Penny ersteinmal ein wneig Ordnung zu schaffen, in dem Chaos, das ihre Hunde schon wieder angerichtet hatten - es würde vermutlich von nciht allzulanger Dauer sein. Sie selbst liebte schließlich das Chaos. Trotzdem nahm sie sich einen guten Vorsatz und ordnete ihre Kleider säuberlich in den Schrank ein, auf die eine Seite Reitkleidung auf die andere "normale", sofern es da sbei ihr gab. Dann packte sie noch ihren Laptop aus, schloss das Ladekabel an die Steckdose, stopfte sich ihr Handy in die Hosentasche und verließ dann das Zimmer, um sich mal auf die Suche nach ihren Freunden zu machen.


{<- INNENHOF | Ankunft im Haus und Besichtigung des Zimmers | -> KANTINE}


_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wuesten-kinder.forumotion.com
Mr McKinley
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
avatar

Anzahl der Beiträge : 404
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Re: Zimmer 8   Di Jan 08, 2013 8:57 am

PLOT 2

Nach stürmischen kommen auch wieder Ruhezeiten

Der erste Trainingstag ist geschafft.
Alle Azubis hatten in einer Reitstunde die Gelegenheit sich mit ihrem Pflegepferd vertraut und bekannt zu machen, sie haben erste Eindrücke von dem neuen Tagesablauf bekommen und so allmählich spinnt sich in den Köpfen ein neues Bild vom Traumberuf. Dass dieser nämlich anstrengernder ist als gedacht, aber trotzdem sehr viel Spaß machen kann.
Während die Pferde also erschöpft aber wohl zufrieden in den Stallungen ihr Heu kauen, steht den Azubis und den Lehrer die Zeit nach dem Abendessen zur freien Verfügung. Um 23.00 Uhr haben alle auf den Zimmern zu sein. Ab 24.00 Uhr ist strenge Bettruhe, jedem ist es freigestellt, wann er das Bett aufsucht, jedoch sollte klar sein, dass der nächste Tag früh beginnt, denn schon um 7.00 Uhr heißt es wieder Aufstehen!

Noch ist aber genug Zeit, um noch die ein oder andere Unternehmung zu wagen. Egal, ob in die nahe gelegende Kleinstadt durch die Fußgängerzone bummeln, auf dem Hof entspannen, einen kleinen Abendspaziergang starten, oder gemütlich auf dem Zimmer zu bleiben und mit den neuen Freunden zu quatschen.

> Montag, 04. Oktober
> Mittags, 19:20 Uhr
> es hat aufgehört zu regnen, ca. 12°
> die ersten Sterne bahnen sich ihren Weg am Himmel, die Nacht verspricht kühl, aber klar zu werden

JEDEM IST FREIGESTELLT WO ER POSTET! Startet aber keine Ausritte oder sonstige reiterliche Aktivitäten mit den Pferden mehr!



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mr McKinley
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
Hofleiter | Dressurlehrer (Admin)
avatar

Anzahl der Beiträge : 404
Anmeldedatum : 30.09.11

BeitragThema: Re: Zimmer 8   So Okt 06, 2013 8:41 am


PLOT 3

Von Siegern, Stress und Prüfungsangst

Es ist so weit! Nachdem das erste Quartal des Ausbildungsjahres für die Azubis geschafft ist, steht nun das erste große Turnier an. Hier werden erstmals die Leistungen der Auszubildenden von international anerkannten Richtern beurteilt und bewertet. Dass das relativ bekannte Drei-tägige-Februar-Turnier dieses Jahr auf den Heaven Meadows Anwesen ausgetragen wird, gibt natürlich einen zusätzlichen Push, lastet jetzt auch noch der Druck der Erwartungen der Hofleitung auf den jungen Menschen.
Die Reitlehrer sind dennoch zuversichtlich, dass ihre Schützlinge gut abschneiden werden, obwohl die Konkurrenz groß ist. Aus der gesamten Umgebung und auch aus anderen Teilen des Landes, kommen viele Reiter an die Westküste nach Kalifornien, um sich hier unter Beweis zu stellen. Dabei sind ebenso nationale wie auch internationale Reiter vertreten, wenn Letztere sicherlich auch in der Unterzahl sind, so verfolgen sie doch alle dasselbe Ziel: in der gewählten Disziplin den begehrten Siegerpokal abzuräumen.

Während nun also erfahrene Hasen des Sportgeschäfts das Ganze relativ gelassen angehen, weil sie den Stress und die Hektik eines solchen Turniers gewohnt sind, ist besonders für die Neueinsteiger und die unerfahrenen Turnierreiter die Aufregung groß.
Wenige Minuten vor dem ersten Start liegen die Nerven blank, die Pferde sind auf Hochglanz poliert, einige tummeln sich schon auf dem Aufwärmplatz, andere kontrollieren noch ein letztes mal nervös, ob die Kleidung auch ja sauber und das Pferd richtig eingeflochten ist. Niemand will hier enttäuschen oder gar versagen, fließt die Bewertung der Jury heute ja auch mit in die Endjahrespunktzahl der Azubis ein.
Auf dem ganzen Hof herrscht reges Treiben, Reiter in schwarzen Jacket und weißer Turnierhose schreiten den Parcour ab, das Orga-Team wuselt über die Plätze, damit beim Start auch alles in Ordnung ist. Die Tierärzte kontrollieren bereits einige Pferde auf Doping - und die Azubis?
Für die ist es nun erstmals an der Zeit, dass sie ihre reiterlichen Fähigkeiten vor Publikum unter Beweis stellen müssen. Am heutigen Tag finden vormittags die Springen in den Klassen E-S und nachmittags die Dressur E-M statt. Am darauffolgenden Tag kommt es dann morgens zum Gallopprennen über 3400m, mittags findet der Distanzritt statt und ab 15.00 Uhr beginnen die Reiterspiele an denen jeder Azubi VERPFLICHTEND mit dem jeweiligen Pflegepferd teilnimmt. Am letzten Turniertag findet um 10.00 Uhr das Westernturnier und ab 16 Uhr sind dann alle herzlich zur Siegerehrung eingeladen.
Es stehen also drei aufregende Tage bevor. Für den gesamten Hof. Also, worauf wartet ihr noch? Letzter Kontrollcheck und dann rauf aufs Pferd oder die Tribüne. Lasset die Spiele beginnen!

> Mittwoch, 24. Februar
> Vormittags, 9.00 Uhr
> milder Morgen, ca. 11°
> es wird jedoch langsam wärmer und verspricht ein angenehmer Tag mit vereinzeltem Sonnenschein zu werden

ALLE, DIE AM SPRINGEN teilnehmen machen nun ihre Pferde fertig und begeben sich auf den Aufwärmplatz; in einer halben Stunde beginnt das Springen! ALLEN ANDEREN ist es freigestellt wo sie posten, allerdings solltet ihr euch an den natürlichen Turnierflair halten, d.h. startet jetzt keinen Ausritt o.Ä. Nehmt z.B. Plätze auf der Tribüne ein etc.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zimmer 8   

Nach oben Nach unten
 

Zimmer 8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
### Heaven Meadows ::  :: DAS HA U P T H A U S :: WOHNHAUS DER W E I B L I C H E N A Z U B I S-

PARTNER:

Photo of a big bunny rabbit!Photo of a big bunny rabbit!